Freitags-Post, die zweite

Zerstörungswahn

Zerstörungswahn

Nachbarschaftshilfe können wir auch: Zwei MitarbeiterInnen unserer Park-Instandhaltung haben gestern den ganzen Tag bei unseren Nachbarn ausgeholfen und bei der MesseHalle einen Teil der Außenflächen von allerlei Grünem und vom Müll befreit. Zwei der Wasserbecken, die Pflasterfläche, die an unseren Eingang grenzt, und Fahrradständer wurden bearbeitet. Der Anhänger unseres E-Fahrzeugs wurde zwei Mal befüllt und das ist noch nicht das Ende. Heute jedenfalls ist „Stahlzeit“ bei uns im IGA Park zu Gast und da haben andere Tätigkeiten Vorrang. Außerdem sind die KollegInnen ständig unterwegs, um den Müll, den Einige im Park zurücklassen wegzuräumen. Und sie müssen sich um die Sachbeschädigungen kümmern. Letztes Wochenende zum Beispiel wurde an der Schiffsarena der WC-Container komplett zerlegt. Bei der Holzhütte wurden die Scheiben eingeschlagen und zu guter Letzt der gesamte Müll des Saufgelages stehen gelassen. Was übrig bleibt ist Fassungslosigkeit über so viel Dummheit und so wenig Respekt. Da fehlen einem wirklich die Worte und wenn sie doch da sind, kann nur ein langer Piep-Ton eingeblendet werden … Leider sind solche Vorkommnisse keine Seltenheit mehr. Traurig genug, dass solch Dreistigkeit und Skrupellosigkeit immer wieder vorkommen. Uns bleibt nur, die mutwilligen Hinterlassenschaften solcher Deppen immer wieder zu bereinigen. Schönes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

X