Neue Ausstellung „Querfeldein mit Öl, Acryl und Aquarell“

190903 Margot Radant Landsc

Querfeldein

Am Dienstag, 03.09.2019 wird im Mecklenburger Hallenhaus (Eingang Nord) die Ausstellung der Künstlerin Margot Radant „Querfeldein mit Öl, Acryl und Aquarell“ eröffnet.

Seit Kindertagen war die damals noch kleine Margot für alles Handwerkliche zu haben. Sie werkelte mit Lehm, Holz, Wolle und wenn es sich ergab, sogar mit farbigen Früchten. Was damals so auf einem Bauernhof zu finden war, konnte sie gebrauchen und bearbeitete alle Materialien ganz emsig. Und so ist es bis heute geblieben, was sich auch im Titel, dass alles „querfeldein“ gemalt wurde, niederschlägt.
Neben ihrem Beruf leitete sie sieben Jahre lang einen Keramikzirkel. Zusätzlich initiierte Frau Radant einen sogenannten Volkskunstzirkel mit Brandmalerei, Textildruck, Lederarbeiten, Weben und Sticken, den sie sogar über 15 Jahre leitete.
Mit ihrem Eintritt ins Leben als Rentnerin galt ihrer künstlerischen Ader noch mehr Aufmerksamkeit. Dabei rückte die Malerei intensiver in den Vordergrund. Sie belegte bei KünstlerInnen Kurse an der Volkshochschule und nahm an Malreisen in die Masuren, nach Kreta und Ischia sowie innerhalb Deutschlands teil. In den letzten Jahren stellte Frau Radant mehrfach in verschiedenen Einrichtungen und Institutionen Mecklenburgs aus, jetzt auch im Mecklenburger Hallenhaus am IGA Park.

Diese Ausstellung ist vom 03.09. bis 30.09.2019 im Kaminzimmer des Mecklenburger Hallenhauses zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

X