Freitags-Post Nr. 31/2020

Im Moment wird es doch ein bisschen ruhiger bei uns. Das gibt den ansässigen Rehlein die Möglichkeit, sich noch etwas freier und ungestörter im Park zu bewegen. Einige schauen dich am Wegesrand stehend ganz kess an. Einige drehen sich nur weg, einige rennen weg und wieder andere bleiben glatt stehen und denken wohl „Ey, dich kenn ich“ und machen unbeeindruckt mit dem weiter, was sie am meisten tun: Äsen. Anders kann man ihre Blicke und ihr Verhalten gar nicht deuten. Nur, wenn man ein Fotogerät zückt … dann sind sie schwuppdiwupp weg. Gar nicht so einfach, die possierlichen Tierchen vor die Linse zu bekommen. Versucht’s doch mal. Ach so, ja, Wildschweine wohnen hier auch. In diesem Sinne: Schönes Wochenende!

 

 

 

 

 

X
X