Freitags-Post Nr. 10/2020

Graffiti in Schiffsarena

Aufmerksame Beobachter haben es schon längst erspäht: An der großflächigen Betonwand in der Schiffsarena tut sich was. Erst wurde der graue Untergrund weiß gestrichen und nun wächst das Motiv. Tag für Tag wandelt es sich zu einem Gesamtkunstwerk. Es ist jetzt schon zu erkennen, dass es etwas „spacy“ anmutet, aber warum nicht?! Der tristen Wand wird phantasievolles Leben eingehaucht und das mit so ausgefeilter Technik, dass es eine Freunde ist, den Werdegang mitzuerleben. Der Künstler, der dafür verantwortlich zeichnet, ist ein echter Rostock Jung. Seine Heimatverbundenheit hat ihn zu uns gebracht und wir sind sehr froh, dass er sich dieser Herausforderung annimmt. Zuweilen kann man ihn sogar bei der Arbeit beobachten. Auf jeden Fall bleibt es bis zum fertigen Bild spannend. Also schön neugierig bleiben und schönes Wochenende!

 

 

 

 

Leave a comment

X
X